e'mobile
   Anlässe              Informationen              Markt              Über uns              Elektromobilität              Kontakt          



  Inhalt

    Anlässe e'mobile
    Partneranlässe
    Internationale Anlässe
 
  Inhalt

    Publikationen e'mobile
    Dossier Autosalon
    Pressetexte e'mobile
    Pressetexte Partner
    Pressefotos
    Fotos Veranstaltungen
    Audio / Video
    Fachberichte / Referate
    Glossar
 
  Inhalt

    Marktübersicht
    Ecocar-Händler
    Steuern / Beiträge
    Beschaffung
    Tankstellen
    Antriebssysteme
    Treibstoffe
    Energieetikette
 
  Inhalt

    Organisation
    Dienstleistungen
    Mitgliedschaft e'mobile
    Portraits Mitglieder
    Mitgliederbereich
 
  Inhalt

    Fachstelle EV
    Ladeinfrastruktur
    Ökostrom
    KORELATION
    Glossar E-Mobilität
    Partnerbereich
 
  Inhalt

    Kontakt / E-Mail
 

  Home > Informationen > Pressetexte e'mobile > Pressetexte 2006 > Alternativen auf dem Ecocar-Stand am Autosalon Genf 2006


Alternativen auf dem Ecocar-Stand am Autosalon Genf 2006

Auf dem Weg zu energieeffizienten und emissionsarmen Fahrzeugen

Energieeffiziente und emissionsarme Mobilität ist einer der Schwerpunkte im Programm EnergieSchweiz des Bundesamtes für Energie (BFE). So sollen bis zum Jahr 2010 insgesamt 20'000 Hybrid- und Elektrofahrzeuge sowie 30'000 Erdgasfahrzeuge in Betrieb gesetzt werden. Dies ist ein wesentlicher Beitrag zur Senkung des Treibstoffverbrauchs und der Freisetzung von CO2. Für diese Ziele setzt sich insbesondere die von EnergieSchweiz unterstützte Agentur «EcoCar» ein.

Effiziente Fahrzeuge am Autosalon Genf

Im Rahmen der Agentur «EcoCar» engagiert sich auch der Verband e’mobile für diese Ziele. Einen Schwerpunkt seiner Aktivitäten bildet dabei die erneute Präsenz am Genfer Autosalon 2006 vom 2. bis 12. März mit dem Stand «Ecocar» in der Halle 5 (Standnummer 5143). Der Verband e’mobile zeigt dort die beiden auf dem Markt erhältlichen Hybridfahrzeuge von Toyota und Honda und stellt ausserdem zwei Elektrofahrzeuge mit leistungsfähigen Batterien vor, deren elektrisches Antriebssystem von der Schweizer Firma MES DEA entwickelt wurde. Am gleichen Stand präsentiert die Gasmobil AG, ebenfalls ein Mitglied der Agentur «EcoCar», vier Erdgasfahrzeuge.

Wie weit die Bemühungen in Sachen Energieeffizienz getrieben werden können demonstriert das Rekordfahrzeug PAC-Car II der ETH Zürich, das dank Unterstützung der EOS ebenfalls am «Ecocar»-Stand in Genf zu sehen sein wird. Das ohne Fahrer nur 30 Kilogramm schwere, mit Wasserstoff über Brennstoffzellen und Elektromotoren angetriebene Gefährt erreicht eine Höchstgeschwindigkeit etwa 40 km/h und stellte im Juni 2005 den Weltrekord mit 5385 Kilometer pro Liter Benzinäquivalent auf. Das entspricht einem Verbrauch von weniger als 0,02 Liter Benzinäquivalent pro 100 Kilometer.

Nicht so effizient wie dieses speziell auf den Rekord getrimmte Fahrzeug sind natürlich die heute auf dem Markt erhältlichen Autos. Immerhin kann man sich am Ecocar-Stand über die Effizienzkategorien des Bundesamtes für Energie informieren und erfahren, welche heute auf dem Markt angebotenen Fahrzeuge punkto Energieeffizienz am besten abschneiden.

Von der Information zum gezielten Fahrzeugkauf

Das Interesse an effizienten Fahrzeugen ist 2005 erneut stark gestiegen. Dies bezeugen beispielsweise die Verdoppelung der Besuche der e’mobile-Homepage www.e-mobile.ch und der spürbare Anstieg der Anfragen bei den regionalen Informations- und Beratungsstellen des Verbands. Gestiegen ist auch das Interesse an unverbindlichen Probefahrten vor allem mit Hybridfahrzeugen, wie sie e’mobile im Rahmen der diversen Ecocar-Expos während des Jahres in der ganzen Schweiz angeboten hat. Dass es dabei nicht beim blossen Interesse bleibt, beweist nicht zuletzt auch die Tatsache, dass die Zahl der in der Schweiz in Verkehr gesetzten Hybridfahrzeuge 2005 trotz mehrmonatigen Lieferfristen auf weit über 1000 gestiegen ist.

Aufgrund dieses wachsenden Interessens an alternativen Antriebssystemen und Treibstoffen erwartet der Verband e’mobile, dass am Genfer Autosalon 2006 auf besonders vielen Ständen Fahrzeuge mit neuen Antriebstechnologien zu sehen sein werden, die den Treibstoffverbrauch und die CO2-Emisssion zu senken helfen. Eine Übersicht über die Stände, an welchen solche Fahrzeuge zu sehen sind, wird am Ecocar-Stand erhältlich sein. . klick...


Kontakte und Informationen:

Susanne Wegmann, Geschäftsleiterin e’mobile, Laupenstrasse 18a, 3001 Bern, Tel. 031 560 39 93, info@e-mobile.ch

Pressedossier Autosalon 2006

Pressebilder der auf dem Ecocar-Stand ausgestellten Elektro- und Hybridfahrzeuge


22. Dezember 2005

 
DE | FR | EN      Disclaimer
Dienstleistungen



  © 1998-2016 e'mobile